Aktuelles

2016-09-09
totop

NWO-Reiseförderung für die DO-G-/EOU-JAhrestagung

pic
Vom 04.-06. November 2016 findet in Wien die vierte Nachwuchstagung der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft (DO-G) statt. Sie erfolgt in diesem Jahr erstmals in Kooperation von DO-G, Europäischer Ornithologen-Union (EOU) und NWO. Bei dieser Tagung soll die Vernetzung junger OrnithologInnen aus ganz Europa gefördert und Kontakte zur Forschung hergestellt werden. Angesprochen sind insbesondere Bachelor-, Master- und PhD-Studierende, die an ornithologischen Themen arbeiten. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre Arbeit in einem 20-minütigen, englischen Vortrag vorzustellen.

Die NWO fördert die Teilnahme an dieser Veranstaltung mit einem Reisekostenzuschuss in Höhe von 200 Euro. Der/die erfolgreiche BewerberIn sollte an einem ornithologischen Thema mit Bezug zu NRW arbeiten: Entweder ist das Thema der Abschlussarbeit NRW-spezifisch, die Untersuchung findet in NRW statt oder der/die BewerberIn studiert in NRW. Zudem sollte er/sie Mitglied der NWO sein.

Bewerbungen mit einem Anschreiben, einer kurzen Zusammenfassung des Themas, Statusangabe (DoktorandIn, MSc, BSc) und tabellarischem Lebenslauf sind per Mail bis zum 25. September 2016 an Darius Stiels (Darius.Stiels@gmx.de) oder Kathrin Schidelko (Kathrin.Schidelko@gmx.de) zu senden.
2016-09-08
totop

Aktuelle Kormoranzählungen in NRW

pic

Kormorane am Rhein (© Darius Stiels)

Seit den 1980er Jahren sind Kormorane wieder ein gewohnter Anblick in NRW. Waren anfangs Ansammlungen der Vögel mit dem metallisch-glänzenden Gefieder noch ungewöhnlich, sind mittlerweile Komorane bei uns auch Brutvögel, wenn auch die Bestände deutlich niedriger sind als beispielsweise in den Niederlanden oder in Mecklenburg Vorpommern. Kormorane treten aber auch außerhalb der Brutzeiten in NRW auf. Die Rastvögel übernachten dabei in der Regel an Gemeinschaftsschlafplätzen. Seit 1992 wurde die Anzahl der Vögel an den winterlichen Schlafplätzen regelmäßig erfasst. Die jüngste Zählung erfolgte im Auftrag des LANUV und wurde durch die NWO koordiniert und ausgewertet. Neben den ehrenamtlich erhobenen Daten durch ZählerInnen der NWO wurden auch Angaben der Landesfischereibestände berücksichtigt. Laut dem noch nicht veröffentlichten Bericht für 2015-2016 lagen die Bestände in der Größenordnung der Vorjahre bei knapp 6.000 Individuen im Oktober und über 6.700 Vögeln im Januar. In Kürze beginnt übrigens die neue Zählsaison.
2016-08-23
totop

Neue Rote Liste der Brutvögel Deutschlands erschienen

pic
Das neu erschienen Heft 52 der Berichte zum Vogelschutz, herausgegeben vom Deutschen Rat für Vogelschutz, bietet auf 176 Seiten ausführliche Informationen zu verschiedenen aktuellen Themen des Vogelschutzes.
Thematischer Schwerpunkt ist in dieser Ausgabe die aktuelle Rote Liste der Brutvögel Deutschlands. Daneben werden die Erfolgsfaktoren von Habitatmanagement-Maßnahmen für Wiesenvögel diskutiert und die Bedeutung der von Calluna-Heiden dominierten EU-Vogelschutzgebiete für den Schutz der Leitarten von Sandheiden dargestellt.
Weitere Artikel, u.a. zu den Untersuchungen am Birkhuhn im Gebiet des Riedberger Horns und zu Auswirkungen von Feuerwerken auf Vögel, sowie einige Kurzbeiträge und Buchbesprechungen interessanter Neuerscheinungen runden dieses sehr informative Heft ab. Ein Muss für alle Ornithologen und Vogelschützer, die auf dem Laufenden bleiben wollen.

Berichte zum Vogelschutz Heft 52
Herausgeber: Deutscher Rat für Vogelschutz (DRV) und NABU, 2015
176 Seiten, mit zahlreichen Fotos und Zeichnungen
ISSN: 0944-5730
Preis: 18,00 Euro zzgl. 2,00 Euro Versandkosten, Abonnentenpreis 14,00 Euro zzgl. Versandkosten
Bezug: LBV, Artenschutzreferat, Eisvogelweg 1, 91161 Hilpoltstein, Email: bzv@lbv.de
2016-08-16
totop

NWO-Mitteilungen 43 erschienen

pic
Die aktuellen Mitteilungen der NWO sind gerade erschienen und wurden an die Mitglieder verschickt. Wir berichten darin über unsere zahlreichen Aktivitäten in den letzten Monaten beispielsweise zum Feldvogelschutz, zur Novellierung des Landesnaturschutzgesetzes oder zu unserer Haltung zu aktuellen Entwicklungen im Ausbau der Windkraft. Dazu gibt es zahlreiche Nachrichten aus NRW und darüber hinaus, die wichtigsten demnächst anstehenden Termine und das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung.
Die Mitteilungen können hier heruntergeladen werden.
2016-05-19
totop

Ergebnisse der Sommergänsezählung

pic

Kanadagänse an der Mondorfer Fähre, Bonn (© D. Stiels)

Im Juli 2015 wurde von der AG Wasservögel der NWO zum 5. Mal eine NRW-weite Gänsezählung durchgeführt. Trotz Sommerferien war die Beteiligung erneut sehr groß - ein großes Dankeschön also an alle, die mitgemacht haben! Die Idee einer Gänsezählung im Juli wird zukünftig mittlerweile auch bei den Nachbarn in Nieder-sachsen anvisiert. Vielleicht kommt es also 2017 zu einer Erfassung der Gänse in großen Teilen Nordwest-Deutschlands.
Die wichtigsten Ergebnisse der Zählung in NRW 2015 sind in einem Bericht zusammengefasst, inkl. eines Überblicks der Bestands-entwicklung seit 2011.

Für Juli 2016 ist der Zähltermin festgelegt auf Sonntag den 10. Juli (Zählperiode 8. bis 11. Juli). Eine separate Ankündigung mit den Unterlagen zu der Zählung folgt noch einmal Ende Juni.
2016-04-18
totop

NWO bei der 100. DRV-Sitzung

Barbara C. Meyer und Stefan R. Sudmann vertraten die NWO bei der 100. Sitzung des Deutschen Rat für Vogelschutz, die diesmal vom 9. bis 10. April in Bad Belzig in Brandenburg stattfand. Persönlicher Höhepunkt für die Teilnehmer war der Start am Samstag-Morgen zur Großtrappenbalz. Ab Mittag wurde es dann wieder ernst, mit verschiedenen Fachvorträgen zur Geschichte des DRV, Referaten aus dem Bundesumweltministerium und dem Bundesamt für Naturschutz zur Naturschutz-Offensive 2020 bzw. zur Umsetzung der Vogelschutzrichtlinie. Ein weiterer Themenschwerpunkt war die Windkraft. Hier bestehen Hoffnungen, dass in diesem Jahr bundesweit einheitliche ornithologische Standards für die Artenschutzprüfungen definiert werden. Über das Thema Windkraft wurde am Sonntag auf der Mitgliederversammlung weiter diskutiert. In Kürze wird das neue Heft Berichte zum Vogelschutz erscheinen, das u.a. die neue Rote Liste der Brutvögel Deutschlands enthält. Die Frühjahrstagung 2017 wird dann auf Einladung der NWO in NRW stattfinden.
2016-02-29
totop

NWO-Preis an Prof. Oliver Krüger verliehen

pic

Klaus Nottmeyer-Linden hielt die Laudatio für Prof. Krüger (© S. Sudmann)

Für seine Verdienste um die Erforschung von Ökologie und Life-history-Strategien von Greifvögeln wurde Professor Oliver Krüger bei der gestrigen Jahrestagung in Recklinghausen mit dem NWO-Preis 2016 ausgezeichnet. Seine jahrzehntelangen Studien an Mäusebussarden und Habichten lieferten neue Einsichten in populationsökologische und verhaltensbiologische Aspekte langlebiger Arten, gewonnen an Vögeln aus NRW. Herzlichen Glückwunsch!
2016-02-29
totop

Erfolgreiche Jahrestagung

pic

Etwa 100 Ornis lauschen Vorträgen und Berichten bei der Jahrestagung (© S. Sudmann)

Gestern trafen sich etwa 100 Ornithologinnen und Ornithologen zur diesjährigen Mitglieder-versammlung und Jahrestagung der NWO in Recklinghausen. Zunächst wurde der bisherige Vorstand ohne Gegenstimmen für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt, so dass er erneut von Joachim Weiss (Vorsitzender), Helmut Stahl (2. Vorsitzender), Marietheres Helmers (Schatzmeisterin) und Christine Kowallik (Schriftführerin) gebildet wird. Neu in den Beirat gewählt wurden Hans Glader (Isselburg), Aline Reinhard (Münster) und Patrick Kretz (Mülheim).
Das Tagungsprogramm begann mit Berichten der Avikom und der Vogelschutzwarte, wonach das obligatorische Vogelquiz natürlich nicht fehlen durfte. Am Nachmittag folgten spannende Vorträge aus den AGs Greifvögel, Wasservögel und Wiesenvögel. Die beiden Preisträger des NWO-Förderpreises 2015, Christian Härting und Christian Höppner, berichteten anschließend über ihre ausgezeichneten Arbeiten über Bruterfolge bei Wiesenweihen in der Hellwegbörde bzw. die Bedeutung von Weihnachtsbaumkulturen für Singvögel im Hochsauerlandkreis. Abgerundet wurde die Tagung durch einen stimmungsvollen Bildvortrag über Störche und die neue Stiftung Störche NRW.
2016-01-29
totop

Workshop Windkraft und Vogelschutz

pic

Gefährdet der Windkraftausbau die Bestände von Vogelarten wie dem Rotmilan? (© Darius Stiels)

Am 2. März veranstalten der NABU NRW und die NWO einen gemeinsamen Workshop mit dem Titel: "Rotmilan, Schwarzstorch & Co - Gefährdet der Windkraftausbau den Vogelschutz?"
Das Programm verspricht spannende Vorträge über die aktuell wichtigen und heiß diskutierten Themen in diesem Bereich. Eine Anmeldung ist bis zum 29. Februar möglich, die Teilnehmerzahl ist jedoch auf 50 Personen begrenzt, so dass eine rasche Anmeldung sinnvoll erscheint. Tagungsort ist die NABU-Landesgeschäftsstelle NRW (Völklinger Straße 7-9, 40219 Düsseldorf). Ein detailliertes Programm und Informationen zur Anmeldungen sind in einem ausführlichen Faltblatt zusammengefasst.

Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme!

2016-01-18
totop

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016

pic
Am Sonntag, den 28. Februar findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung in der NUA in Recklinghausen statt. Neben der eigentlichen Versammlung wird es wieder ein spannendes Programm geben. Wir widmen uns einigen ausgesprochen charismatischsten Vogelarten unseres Landes, die gleichzeitig aus Naturschutzsicht eine besondere Aufmerksamkeit verlangen, wenn auch teilweise aus ganz unterschiedlichen Gründen: Vorträge über Rotmilan, Wiesenweihe und Kormoran stehen ebenso an, wie ein Bericht über Weihnachtsbaumkulturen und ihre Vogelwelt. Natürlich fehlen auch die Berichte aus der Vogelschutzwarte und der Avicom nicht. Beim Vogelquiz darf wieder jede(r) sein/ihr Glück versuchen. Wir drücken die Daumen! Wir freuen uns, dass Hans Glader einen reich bebilderten Abschlussvortrag über Störche halten wird. Eine Anfahrtsbeschreibung findet sich hier. Die Teilnahme ist kostenlos. Gäste sind herzlich willkommen!