Aktuelle Meldungen

04.06.2017

Weißstörche in NRW - Einladung zur Fachtagung am 24.06.2017

Weissstorch
Weißstörche auf Nahrungssuche
(© Darius Stiels)

Der Weißstorch steht als einer der wichtigsten Flaggschiffarten des Vogelschutzes zunehmend im Fokus der Öffentlichkeit und der Medien. Er war bereits zweimal Vogel des Jahres. Die populäre Art stand um 1990 kurz vor dem Aussterben in Nordrhein-Westfalen. Seitdem etabliert sich eine neue Population verbunden mit einer deutlichen Arealerweiterung in NRW. Auf der Storchentagung präsentieren Expertinnen und Experten aktuelle Ergebnisse zur regionalen und landesweiten Bestandsentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Weitere Themen sind Zugverhalten, Beringung, Schutzmaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit. Die NWO organisiert die Tagung gemeinsam mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) und dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW (LANUV).

Anmeldeschluss ist der 16. Juni 2017. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten die Organisatoren um eine frühzeitige Anmeldung. Der Tagungsbeitrag beträgt 25 €. Die Anmeldung erfolgt über die NUA - alle weiteren Informationen zum Programm sowie Anmeldebogen finden Sie übersichtlich in unserem Flyer.

Weitere Informationen zum Weißstorch in NRW gibt es bei unserer AG Weißstorch.

01.06.2017

Die Brandseeschwalben von NRW - Vogel des Monats Juni 2017

Brandseeschwalbe
Brandseeschwalbe
(© Andrew Easton, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sandwich_Tern_perched.jpg)

Es war am 27. Juli 1994, als Armin Deutsch gegen Abend in den Rieselfeldern in Münster unterwegs war. Plötzlich hörte er eine Seeschwalbe deutlich und durchdringend zweisilbig rufen, es klang wie „kirrr-eck“. Der Sound erinnerte etwas an Rebhuhn-Rufe. Zuerst war der Vogel nicht zu sehen, weil Brennnesseln davor waren. Kurze Zeit später gelang der Sichtkontakt ...

Die Geschichte der Brandseeschwalben von NRW wird jetzt von Eckhard Möller erzählt als "Vogel des Monats Juni 2017" auf der Homepage der Avifaunistischen Kommission - mit einem Foto von Eckhard Lietzow.

18.05.2017

Living-Land-Kampagne in Brüssel

NWO-Logo
Übergabe der Verbandslogos an EU-Agrarkommissar Phil Hogan.

Das Organisationsteam der Living-Land-Kampagne ist nach Brüssel gefahren und hat dort ein Banner mit den Logos von über 600 Unternehmen und Organisationen an EU-Agrarkommissar Phil Hogan überreicht. Auch die NWO hat diese Aktion im Rahmen unserer Aktivitäten zum Feldvogelschutz unterstützt. Gleichzeitig wurden 260.000 Stimmen von Bürgerinnen und Bürgern in einem symbolischen Akt übergeben. Auch viele NWO-Mitglieder haben sich an der Unterschriftenaktion beteiligt, wofür wir uns noch einmal ausdrücklich bei Ihnen bedanken möchten! Weitere Informationen zur Kritik an der gemeinsamen Agrarpolitik finden sich in einer kürzlich veröffentlichten Studie, die im Auftrag von Birdlife International und des European Environmental Bureau erstellt wurde. Die NWO hatte die Living-Land-Kampagne verschiedener Umweltverbände aktiv unterstützt.

17.05.2017

Sommergänsezählung am 08./09. Juli

NWO-Logo
Kanadagansfamilie in Duisburg
(© C. Kowallik)

Auch in diesem Jahr organisiert die AG Wasservögel der NWO wieder eine NRW-weite Gänzezählung im Sommer. Die Zählung findet am Wochenende 8./9. Juli 2017 statt (Zählperiode 7. bis 10. Juli). Es ist bereits die 7. Zählung dieser Art in NRW (und immer noch einzigartig in Deutschland!), und wir hoffen, dass die gute Beteiligung aus den Vorjahren sich dieses Jahr fortsetzen wird. Im letzten Jahr konnten noch wichtige Lücken in der Abdeckung geschlossen werden, u.a. in den Kreisen Unna und Hamm.

Eine separate Ankündigung mit den Unterlagen zur Zählung 2017 sowie ein Kurzbericht mit den Ergebnissen 2016 folgt noch einmal im Juni. Wer jetzt schon weiß, dass er/sie die bisherigen Gebiete diesmal nicht zählen kann und nicht selbst Ersatz findet, meldet sich bitte kurz bei Kees Koffijberg zurück, damit wir uns um Ersatz kümmern können (kees.koffijberg@t-online.de).

Allgemeine Informationen zur Sommergänsezählung sind auch hier zu finden.