AG Neozoen

Halsbandsittich © Darius Stiels

Neozoen sind ursprünglich bei uns nicht heimische Tierarten, deren Vorkommen bei uns mehr oder weniger direkt auf den Menschen zurückzuführen ist. Absichtlich oder unabsichtlich eingeführte Vögel sind dabei ein spannendes Forschungsfeld für Fragestellungen aus der ökologischen Grundlagenforschung, aus naturschutzbiologischer Sicht und konkret angewandten Gesichtspunkten. Das Thema ist auch von gesellschaftlicher Relevanz und wird stärker als andere Naturschutzthemen in der Öffentlichkeit diskutiert. NRW beherbergt im Vergleich zu anderen Bundesländern eine hohe Anzahl an Vogel-Neozoen, darunter auch etablierte Arten, z.B. einige Gänse- und Entenverwandte sowie Papageien. Um diesen Gesichtspunkten ausreichend Rechnung zu tragen, wurde im Jahr 2017 die AG Neozoen gegründet. Ziele sind u.a. der Aufbau eines Bestandsmonitorings für Vogel-Neozoen in NRW, Förderung und Durchführung von Grundlagenforschung an Neozoen, die AG will aber auch Ansprechpartner für die Öffentlichkeit sein. Methodisch sind wir breit aufgestellt: Neben klassischen Zählungen und Kartierungen gehören auch Beringung und moderne ornithologische Methoden zum Portfolio der AG und ihrer Kooperationspartner. Wir freuen uns jederzeit über neue MitstreiterInnen!

Ansprechpartner

Ansprechpartner 

Sönke Twietmeyer

Göllesheimer Weg 11
53343 Wachtberg

E-Mail: Sönke Twietmeyer

Ansprechpartnerin (Stellvertreterin)

Ansprechpartnerin 

Esther Koch

Euskirchener Str. 93
53121 Bonn

E-Mail: Esther Koch